*

Nicht nur meine Sexualität bereichert

Warum ich ein Tantra-Seminar mitgemacht habe: zur Bereicherung meiner Lust und Sexualität, um Hemmungen abzubauen und um negative Erfahrungen/Erlebnisse zu verarbeiten und loszulassen.

Bei manchen Übungen mußte ich schon über meinen Schatten springen. Ganz besonders bei meinem ersten Tantra Wochenende. Da war mir manches peinlich oder fremd. Doch je mehr ich mich auf die Rituale und Übungen einlassen konnte, um so intensiver war mein Erleben. Im Nachhinein betrachtet war nichts »Schlimmes« dabei. Aber es war für mich sehr spannend zu spüren, mit welchen Übungen ich Probleme hatte, welche Hemmungen auftauchten und wie befreiend es für mich war »liebevoll« an diese Grenzen zugehen.

Die Aufforderung, mich jeden Augenblick neu entscheiden zu können, ob ich weiter in die Übungen hineingehen, oder mich eher zurückziehen will, hat mir viel Sicherheit und auch Eigenverantwortung gegeben. Für viele Menschen mag das selbstverständlich sein, für mich war es eine wichtige und neue Erfahrung, da ich bislang nach dem Grundsatz gelebt hatte: was ich anfange, muß ich auch zu Ende führen.

Auf meine erste Schwitzhütte hatte ich mich ganz besonders gefreut und ich habe sie als sehr kraftvolles, erneuerndes und würdevolles Ritual erlebt.

Die Tantrische Triade, die ich zum zweiten Mal erleben durfte, war für mich ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes. Nachdem mir vor dem ersten Mal noch richtig mulmig war, konnte ich das Ritual diesmal von Anfang an genießen – als Gebende und als Empfangende. Es war für mich beeindruckend, wie achtsam und würdevoll der Umgang untereinander war. Ich fühlte mich vollkommen geborgen und trotzdem in meiner Stärke. Das kann man mit Worten schwer beschreiben, das muß man selbst erleben.

Die Tantra-Wochenenden haben bei mir durchweg positive und kraftvolle Prozesse in Gang gesetzt, die nicht nur meine Sexualität bereichert, sondern auch meine persönliche Entwicklung einen großen Schritt vorangebracht haben.

So ein Seminar steht und fällt natürlich mit der Leitung. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Dich, Birgit und das Assistenten-Team. Ich habe mich zu jeder Zeit sehr gut betreut gefühlt.

Hartwin, an Dir schätze ich besonders deine offene, herzliche, lebensfrohe und auch herausfordernde Art mit Menschen umzugehen sowie Deine Fähigkeit eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen.

Wundervoll und unvergleichlich Mit Leichtigkeit behandelt